Gangolf Walter

Konzeptionierung und Realisierung
eines professionellen Forderungsmanagements

Konzeptionierung und Realisierung

  • In die Konzeptionierung und Realisierung fließt unsere langjährige Erfahrung aus verschiedensten Branchen, unterschiedlichsten Unternehmensgrößen und Unternehmenskulturen ein. Dabei steht die Implementierung bzw. Harmonisierung von Prozessen gerade auch bei international tätigen Unternehmensgruppen im Vordergrund. Begleitend dazu erfolgt die Digitalisierung von Prozessen und Kommunikation.
  • Dabei profitieren Sie von unserem Wissenstransfer.
  • Wir gewährlisten die praxisnahe Realisierung ins Tagesgeschäft. Im Ergebnis reduzieren Sie drohende Forderungsverluste und nicht akzeptable Außenstände bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung wertvoller Kundenbeziehungen.

Praxisbeispiel aus einem

Ausgangslage

  • Automotive Supplier in der Unternehmenskrise, erste Bank kündigte das Kreditengagement
  • Verzugsdauer (Netto-DSO) mit 82 Tagen exorbitant über dem Durchschnitt der Branche
  • Forderungsmanagement ist wichtiger Bestandteil zur Finanzierung der Restrukturierung

Ziele

  • Rückführung der überfälligen Forderungen um 12 Mio. EUR
  • Freisetzung gebundener Liquidität im Order-to-Cash-Prozess
  • Nachhaltige Reduktion der Außenstände durch Einführung einer professionellen Prozessbeschreibung und Schulung der relevanten Mitarbeiter.

Wesentliche Aktivitäten

  • Evaluierung des Forderungsmanagements
  • Sofortmaßnahmen wie liquiditätswirksames Mahnverfahren und Gespräche mit den relevanten Kunden
  • Konzeptionierung und Realisierung eines professionellen Forderungsmanagements
  • Rekrutierung und Einarbeitung des Nachfolgers

Wesentliche Resultate

  • Liquiditätsgewinn rund 14 Mio. EUR durch Senkung der überfälligen Außenstände
  • Signifikante Reduzierung der Ausbuchverluste im 7-stelligen Bereich
  • Senkung der Working Capital Quote von 41 % auf 32 %
  • Nachhaltige Zinsersparnis pro Jahr ca. 950 Tsd. €
  • Verbesserung des Kreditratings plus Kreditkonditionen
  • Senkung der Forderungsbewirtschaftungskosten 20 %
  • Prophylaxe von Forderungsüberalterungen und Forderungsverlusten durch Benchmarking